Neuigkeiten
17.12.2017, 19:47 Uhr
50 Jahre Erika-Heß-Eisstadion
Zum 50-jährigen Bestehen des Eisstadions steigt heute eine große Sause.
Die Halle wird an 224 Tagen jährlich genutzt, die Freifläche an 154 Tage jährlich.

Das geht nur, weil 11 Mitarbeiter dafür sorgen (in Schichtdienst und an Wochenenden), dass an ca. 155 „Eisstunden“ wöchentlich die Anlage genutzt werden kann. Ihnen gilt heute besonderer Dank!

Das jetzige „Erika-Heß-Eisstadion“ ist noch heute ein wesentlicher Bestandteil in der Berliner Sportinfrastruktur und insbesondere für die Eiskunstläuferinnen und Eiskunstläufer sowie die Eishockeysportler eine der besten Trainings- und Wettkampfstätten (u.a.Eiskunstlauf Landesstützpunkt, Deutsche Meisterschaften im Eiskunstlauf, Weltcup im Formationslaufen, Hockeyspiele...).

Auf dem Gelände der ehemaligen städtischen Gasanstalt Sellerstraße wurde im Jahre 1965 der Grundstein für das Eisstadion gelegt, bereits im Jahre 1967 wurde die Anlage zur Nutzung freigegeben.

Diese Anlage schloss eine empfindliche Lücke für den Berliner Eissport nach der Schließung des Sportpalastes in Schöneberg, dem bis dahin einzigen Austragungsort der wichtigen Eissportveranstaltungen im Berliner Westen.

Auf zwei Eisflächen werden jährlich mehr als 150.000 Besucherinnen und Besucher sowie Eissportlerinnen und -sportler gezählt.

In der großen Halle finden auch Musik- und Kulturveranstaltungen für bis zu 3.700 Besucher statt.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Berlin Mitte   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.11 sec. | 105603 Besucher